Neuromobilisation

Diese manualtherapeutische Behandlungstechnik testet und behandelt die Gleitfähigkeit peripherer Nerven.

Nervengewebe kann durch verschiedene Strukturen (Bandscheiben, Muskulatur, Gelenke, etc.) in seiner Beweglichkeit behindert oder verklebt sein. Dadurch wird die Nervenleitgeschwindigkeit reduziert (mit Folgen wie Missempfinden, Sensibilitätsverlust, Kraftdefizit) und/oder es kann zu lokalen Schmerzen kommen.

Mit der Neuromobilisation verbessert sich die Gleitfähigkeit und die Schmerzen werden reduziert.