Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform, die vor allem als Entstauungstherapie bei Ödemen eingesetzt wird – vorrangig nach Traumata oder Operationen (häufig Tumorentfernung).

Durch verschiedene Massagegrifftechniken wird das Lymphsystem aktiviert. Die Pumpleistung der Lymphgefäße wird verbessert und Flüssigkeit verschoben.

Ausgeübt wird sie von Masseuren und Physiotherapeuten mit einer umfassenden Zusatzausbildung.